Signaturloser Schutz vor Cyberattacken auf Fachmesse in NĂŒrnberg

Das Thema Ransomware hat im laufenden Jahr immer wieder fĂŒr Schlagzeilen gesorgt und Unternehmen in ganz Deutschland beschĂ€ftigt. Stormshield, ein Entwickler von End-to-End-Sicherheitslösungen, informiert aus diesem Grund auf der it-sa in NĂŒrnberg vom 18. bis zum 20. Oktober darĂŒber, wie Cyberkriminelle vorgehen und vor allem, wie Unternehmen ihre IT-Infrastrukturen vor Erpressungstrojanern und anderen Angriffen schĂŒtzen können. An Stand 328 in Halle 12 wird daher die Plattform „Stormshield Endpoint Security“ (SES) eine zentrale Rolle spielen.

Stormshield entwickelt Sicherheitslösungen fĂŒr Netzwerk-, Daten- und Endpunktschutz, bietet aber auch Dienstleistungen zur Verwaltung und Absicherung von Cloud-Services an. Denn die heutigen IT-Angriffe werden immer perfider: Angreifer verwenden hochentwickelte Angriffstechniken und können so auch bisher unbekannte SicherheitslĂŒcken in Betriebssystemen ausnutzen, um konventionelle Sicherheitssysteme zu umgehen. Speziell fĂŒr signaturgestĂŒtzte Schutzsysteme wird es daher immer schwieriger, einen wirksamen Schutz zu gewĂ€hrleisten. Stormshield Endpoint Security (SES) steuert diesem fatalen Trend mit einer eigens entwickelten Systemanalysetechnologie entgegen.

Ohne Signatur gegen neue Bedrohungen

Die Technologie fĂŒhrt tiefgehende Verhaltensanalysen in der IT-Infrastruktur durch und setzt nicht wie andere Lösungen auf Signaturen, um Schadsoftware zu erkennen. Das heißt, die Lösung ist nicht darauf angewiesen, dass eine neue Schadsoftware erst entdeckt und anschließend „katalogisiert“ wird, wie es bei auf Signaturen basierenden Lösungen der Fall ist. Dadurch bietet SES ein erhöhtes Schutzlevel gegenĂŒber jeglicher Art von IT-Bedrohungen.

„Um auch in Zukunft einen wirksamen Schutz gegen Schadsoftware wie zum Beispiel die prominenten Erpressungstrojaner zu erhalten, ist ein Umdenken in der IT-Sicherheit notwendig“, erklĂ€rt Christoph Brecht, Regional Manager fĂŒr die DACH-Region bei Stormshield. „Deswegen verfolgen wir bei Stormshield einen neuen, signaturlosen Ansatz. Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Lösungen in Europa auf höchster Ebene zertifiziert sind und von Gartner wiederholt als ‚visionĂ€r‘ eingestuft wurden. Wir glauben, dass die Bedrohung durch Ransomware noch lange nicht vorbei ist. Deshalb legen wir auf der it-sa einen Schwerpunkt auf unsere Endpoint Security-Produkte und suchen den Austausch mit IT-Sicherheitsverantwortlichen, die dieser Bedrohung tĂ€glich gegenĂŒberstehen. NatĂŒrlich stellen wir auch weitere Produkte von uns vor, zum Beispiel ‚Stormshield Network Security‘ und ‚Stormshield Data Security‘. Die Endpunktsicherheit wird also nicht unser einziges Thema auf der it-sa sein.“


cbr

Christoph Brecht,

Regional Manager D-A-CH-Region bei Stormshield

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter stormshield@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über Stormshield:

Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlĂ€ssigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europĂ€ischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewĂ€hrleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden ĂŒber ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster GrĂ¶ĂŸe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Weitere Informationen:

 

Stormshield
Landsberger Straße 155

D-80687 MĂŒnchen

www.stormshield.eu

 

 

Ansprechpartner:

Christoph Brecht

Regional Manager
Deutschland, Österreich & Schweiz

Tel.: +49 160 903 26 845

E-Mail: dach@stormshield.eu

 

PR-Agentur:

Sprengel & Partner GmbH

Nisterstraße 3

D-56472 Nisterau

www.sprengel-pr.com

 

Ansprechpartner:

Marius Schenkelberg

Senior Account Manager

Tel.: +49 (0)26 61-91 26 0-0

Fax: +49 (0)26 61-91 26 0-29

E-Mail: stormshield@sprengel-pr.com