Online-Bedrohungen: verstärkte Absicherung von Workstations und externen Geräten

Köln/München, 13. Juli 2015 – Arkoon Netasq, eine Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space, hat die neue Version seiner Sicherheitslösung für Workstations und Server vorgestellt: „Stormshield Endpoint Security“. Version 7.2 setzt sich aus den beiden neuartigen Modulen „Full Control“ sowie „Full Protect“ zusammen und wurde entwickelt, um einen stärkeren Schutz für Workstations, Server und Endgeräte für Organisationen jeder Größe zu gewährleisten. Zu den Merkmalen der Stormshield Endpoint Security Version 7.2 gehören der proaktive Schutz vor ausgeklügelten Angriffen sowie die Überwachung und die Abwehr potenziell gefährlicher, sowohl autorisierter als auch nicht autorisierter, Aktionen auf Workstations und Servern. Die beiden autonomen Module „Full Protect“ und „Full Control“ sind ergänzende Lösungen für Standard-Schutzsysteme wie etwa Antivirenprogramme.

Im Zeitalter von Hyperkonnektivität und Mobilität sehen sich die Unternehmen zunehmend mit gefährlichen zielgerichteten und ausgeklügelten Angriffen konfrontiert. Eine Technologie zur Abwehr schädlicher Software ist in der Lage, unbekannte Schwachstellen zu identifizieren. Sie nutzt moderne Methoden, um sich im Betriebssystem von Workstations, die heutzutage die Achillesferse der IT-Infrastrukturen bilden, zu verbergen. Durch den Einsatz von Malware auf einem USB-Stick oder mithilfe von E-Mails sind Hacker problemlos in der Lage, unbemerkt das Netzwerk eines Unternehmens zu infizieren.

Duo sperrt Hacker aus
Als Antwort auf diese Bedrohungsszenarien hat Arkoon Netasq die beiden autonomen Module „Full Control“ und „Full Protect“ entwickelt, die nun gemeinsam die Basis der neuen Version von „Stormshield Endpoint Security“ bilden. „Full Protect“ baut eine Reihe von Sicherheitsbarrieren auf, um einen umfassenden Schutz der Server, Workstations und Endgeräte zu gewährleisten, ohne dabei auf Updates angewiesen zu sein. Dank seiner proaktiven und in hohem Maße präzisen Erkennungs-Engine identifiziert das Modul Malware mittels Analyse von verdächtigem Verhalten. Es schützt somit Unternehmen vor Schäden durch Schwachstellen im Betriebssystem. Das Modul unterstützt alle neuen Betriebssysteme und trägt zu einer signifikanten Verbesserung der Überwachungsfunktionen für kritische Anwendungen bei.

„Full Control“ versetzt IT-Teams in die Lage, sowohl autorisierte als auch unautorisierte Aktionen auf Workstations, Servern und allen Arten von Endgeräten (Point of Sale, Industriesysteme) in Windows-Umgebungen zu überwachen. Dieses Modul kann auch verwendet werden, um digitale Sicherheitsmaßnahmen zu aktivieren, die in ihre Analysen die Anzahl der Nutzer, ihren Standort, Eigenschaften und Konformität der technischen Ausstattung und die Verbindungsarten einbeziehen.

Über Arkoon Netasq/Stormshield:
Arkoon Netasq, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Airbus Defence and Space, bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Weitere Informationen:
Stormshield Sales-Büro DACH Bayenstraße 65
4. Etage
D-50678 Köln
www.stormshield.eu

Ansprechpartner:
Oliver Bareiss
Regional Manager Deutschland, Österreich & Schweiz
Tel.: +49 (0) 160-44 13 962
E-Mail: dach@stormshield.eu

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau
www.sprengel-pr.com

Ansprechpartner:
Marius Schenkelberg
PR Account Supervisor
Tel.: +49 (0)26 61-91 26 0-0
Fax: +49 (0)26 61-91 26 0-29
E-Mail: stormshield@sprengel-pr.com